Sie sind hier: Aktuelles » 04.03.11 Sanitätsdienst bei "Rummel im Jungel"

04.03.11 Sanitätsdienst bei "Rummel im Jungel"

Wie schon berichtet waren wir mit insgesamt 7 Helfern vor Ort. Auch in diesem Jahr sorgte der übermäßige Alkoholkonsum bei manchen zu erhöhten Aggressionen oder Kreislaufzusammenbrüchen. Insgesamt lief der Dienst dank der guten Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen und dem Sicherheitsdienst aber weitestgehend ohne größere Zwischfälle ab.

"Man merkt einfach, dass die Blaubärn und wir ein eingespieltes Team sind" sagte Marcel Stephan, der 1. Vorsitzende unseres Ortsvereins im Anschluss an Rummel im Jungel und sparte auch nicht mit Lob für den Sicherheitsdienst. "Das umsichtige Handeln der Security und die gute Zusammenarbeit untereinander waren ausschlaggebend für ein gutes Gelingen".


Und dennoch, leider gab es auch in diesem Jahr wieder Fälle von erhöhter Gewaltbereitschaft und übermäßigen Alkoholkonsum, die entweder in Schlägereien oder Kreislaufzusammenbrüchen endeteten. Nichtsdestotrotz verliefen diese aber weitesgehend glimpflich. Nur eine Patientin musste mit dem Rettungswagen in ein Wiesbadener Klinikum gebracht werden.

 

"Trotz der Tatsache, dass immer mehr jüngere Menschen Alkohol zu sich nehmen, kann man ein positives Fazit ziehen" sagte Michaela Bullmann. Die Zahl der Hilfeleistungen stieg im Vergleich zu den Jahren zuvor nicht signifikant an.

 

 

7. März 2011 22:15 Uhr. Alter: 7 Jahre